Wettbewerbsrechtsschutz

Frage:

Wen schützt das Wettbewerbsrecht?

Antwort:

Wettbewerbsrecht wird auch Lauterkeitsrecht genannt. Gemeint ist damit das sogenannte “ Recht gegen den unlauteren Wettbewerb“ . Zweck hiervon ist die Sicherung der Steuerungsfunktion des Wettbewerbs in der freien Marktwirtschaft und der Schutz von Mitbewerbern, Verbrauchern und sonstigen Marktteilnehmern vor unlauteren geschäftlichen Handlungen. Nach dem UWG sind unlautere geschäftliche Handlungen nämlich unzulässig, wenn sie geeignet sind, die Interessen von Konkurrenten, Verbrauchern oder sonstigen Marktteilnehmern spürbar zu beeinträchtigen.

Mitbewerber wird jeder Unternehmer genannt, der mit einem oder mehreren Unternehmern als Anbieter oder Nachfrager von Waren oder Dienstleistungen in einem konkreten Wettbewerbsverhältnis steht.

Unter Marktteilnehmern sind alle Personen und Institutionen (v.a. Unternehmen) zu verstehen, welche durch Kauf, Verkauf oder Tausch am Wirtschaftsleben teilnehmen.  

Wir unterstützen Sie in wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen. Das Wettbewerbsrecht zählt zu den zentralen Tätigkeitsschwerpunkten der Anwaltskanzlei Schenk.

 

Weiter zu Rechtsverletzung